Werkstoffe

Garne unseres Standardsortiments sind immer vorrätig oder können kurzfristig beschafft werden. Garne aus dem Sondersortiment sind im begrenztem Umfang vorrätig, können jedoch mit ca. 1 - 3 Monaten Lieferzeit für eine Produktion beschafft werden. Hier nicht aufgeführte Garne können ab einer individuellen Mindestmenge beschafft werden. 


Die Feinheit der Garne

Im Regelfall besteht ein Garn aus Einzelfasern, die mittels Drehung zusammengehalten werden, oder aus einer Anzahl von Einzelfilamenten. Faser und Filament können verschiedene Querschnittsformen haben. Die Anzahl der Fasern pro Längenabschnitt des Garnes kann schwanken. Schließlich führen diese Variationen und die Garnherstellungsbedingungen dazu, daß auch der Garnquerschnitt keine konstante Größe darstellt. Daher ist es schwierig, die physikalischen Dimensionen eines Garnes genau zu messen, um daraus ein Maß für die Feinheit abzuleiten.

In der Praxis wird ein Verhältnis zwischen der Masse und der Länge einer Faser, eines Garnes oder eines Zwirnes verwendet, um damit die Feinheit auszudrücken. Zwei Numerierungssysteme für die Feinheit befinden sich im Gebrauch - das Gewichtsnumerierungssystem und das Längennumerierungssystem.

Das Gewichtsnumerierungssystem und seine Einheiten

Die Gewichtsnumerierung, auch Titrierung genannt, wurde in den fünfziger Jahren eingeführt und für den internationalen Einsatz empfohlen. Die Feinheit wird definiert als Masse pro Längeneinheit. Demnach gibt die Feinheit die Anzahl der Masseeinheiten an, die in einer festgelegten Längeneinheit enthalten sind. Die Feinheit wird allgemein als Titer bezeichnet.

Die Grundeinheit ist die tex. Sie wird wie folgt definiert:

  • tex = g : 1000 m; Symbol: Tt

Beispiel: Wenn ein 1000 m langes Garn 20 g wiegt, dann ist die Garnfeinheit 20 dtex.

tex ist eine international anerkannte SI-Einheit. In der Praxis wird tex bevorzugt für die Feinheitsangabe von Spinnfasergarnen und Zwirnen aus Spinnfasergarnen verwendet. Aus Gründen der rechnerischen Vereinfachung und der Genauigkeit bei der Zahlenangabe wurden einige abgeleitete Einheiten zugelassen.

  • decitex = g : 10.000 m; Symbol: dtex

Diese Einheit wird überwiegend bei Monofilen, Einzelfilamenten und Multifilamenten benutzt.

  • milliex = mg : 1000 m oder g : 1000 km; Symbol: mtex
  • kilotex = kg : 1000 m oder g : m; Symbol: ktex

Außer diesen direkt von tex abgeleiteten Einheiten wird der historisch ältere Internationale Seidentiter (denier) weiterhin verwendet. Im Bereich der Filamente wird er jedoch häufig bzw. vollständig durch decitex ersetzt.

  • denier = g : 9000 m; Symbol: Td - oder (den)

Das Tex-System zur Bezeichnung der längenbezogenen Masse von textilen Produkten ist in DIN 60 905, Teil 1, beschrieben.


Polyester

spezifisches Gewicht∅1,36 g/cm³
Zugfestigkeit∅50-80 cN/tex
Bruchdehnung∅11-30%
Schmelztemperatur∅254°-260° C
thermische Dauerbelastung             ∅100°-150° C
Wasseraufnahmegering
UV-Beständigkeitsehr gut
Nass/Trocken Bewertungvergleichbare Zugfestigkeits- und Dehnungseigenschaften
Entflammbarkeitschwer entflammbar und brennt nach entfernen der Zündquelle kurz weiter
typischer EinsatzbereichAutomotiv, Outdoor, Klettersport, Möbelindustrie, meist glänzend, weicher Griff 
 
bei uns verwendete Garnfeinheiten
 
Standardprogramm280 dtex bis 1670 dtex in Farbe schwarz und rohweiß
Sonderprogramm167 dtex bis 6720 dtex in schwarz und rohweiß, 1100 dtex in diversen Farben

Polypropylen

spezifisches Gewicht∅0,90 g/cm³ - geringstes Gewicht aller Fasern
Zugfestigkeit∅44-60 cN/tex
Bruchdehnung∅7-30%
Schmelztemperatur∅160°-170° C
thermische Dauerbelastung             ∅70° C
Wasseraufnahmekeine Wasseraufnahme, daher nur im Spinnprozess färbbar
UV-Beständigkeiteher schlecht, bei uns verwendete Sondertypen sind durchschnittlich bis gut
Nass/Trocken Bewertunggleiche Zugfestigkeits- und Dehnungseigenschaften
Entflammbarkeitentflammbar und brennt nach entfernen der Zündquelle weiter
typischer EinsatzbereichRollladengurte, Industriegurte, teilweise Automotiv, Möbel 
Zusatzinformationensehr gute Beständigkeit gegen Chemikalien
 
bei uns verwendete Garnfeinheiten
 
Standardprogramm660 dtex bis 1670 dtex in Farbe schwarz und rohweiß, 1100 dtex in vielen Standardfarben
Sonderprogramm330 dtex bis 2200 dtex, diversen Sonderfarben ab 500kg möglich

Hochfestes Polyethylen - z.B. Dyneema© / Spectra©

spezifisches Gewicht∅0,90 g/cm³ - sehr geringes Fasergewicht
Zugfestigkeit∅330 cN/tex
Bruchdehnung∅3-4%
Schmelztemperatur∅144°-152° C
thermische Dauerbelastung             ∅70° C
Wasseraufnahmekeine Wasseraufnahme
UV-Beständigkeitschlecht, kann mittels Beschichtung etwas verbessert werden
Nass/Trocken Bewertunggleiche Zugfestigkeits- und Dehnungseigenschaften
Entflammbarkeitentflammbar und brennt nach entfernen der Zündquelle weiter
typischer EinsatzbereichKlettersport, Automotiv, Luftfahrt, Torsysteme und überall wo Zugfestigkeit, wenig Dehnung und geringes Gewicht gefragt ist 
Zusatzinformationengeringe Leitfähigkeit, sehr gute Beständigkeit gegen Chemikalien, schlechte Scheuerbeständigkeit
 
bei uns verwendete Garnfeinheiten
 
Standardprogramm-
Sonderprogramm1760 dtex

Polyamid - z.B. Nylon© / Perlon©

spezifisches Gewicht∅1,36 g/cm³
Zugfestigkeit∅50-70 cN/tex
Bruchdehnung∅17-50%
Schmelztemperatur∅160°-230° C
thermische Dauerbelastung ∅120°-190° C
Wasseraufnahmenimmt Wasser auf, neigt bei Feuchtigkeit zum schrumpfen
UV-Beständigkeitschlecht, kann mittels Beschichtung verbessert werden
Nass/Trocken Bewertungnass geringere Zugfestigkeits- und Dehnungseigenschaften wie trocken, aber immer noch gute Werte
Entflammbarkeitentflammbar und brennt nach entfernen der Zündquelle weiter
typischer EinsatzbereichKlettersport, Automotiv, überall dort wo eine erhöhte Dehnung und Elastizität benötigt wird, meist seidiger Glanz, geschmeidiger Warengriff
Zusatzinformationengute Beständigkeit gegen Chemikalien, anfällig bei konzentrierten Säuren und Laugen
 
bei uns verwendete Garnfeinheiten
 
Standardprogramm-
Sonderprogramm940 dtex bis 3760 dtex in diversen Farben

p-Aramaid - z.B. Twaron© / Kevlar© / Technora© 

spezifisches Gewicht∅1,44 g/cm³
Zugfestigkeit∅330 cN/tex
Bruchdehnung∅3-4%
Schmelztemperatur∅480° kein schmelzen - Faser zersetzt sich
thermische Dauerbelastung ∅170° C einsetzender Schrumpf, ab 250° C sinkende Festigkeit, 425° C verkohlen
Wasseraufnahmenimmt kein Wasser auf
UV-Beständigkeitschlecht, kann mittels Beschichtung verbessert werden
Nass/Trocken Bewertunggleiche Zugfestigkeits- und Dehnungseigenschaften
Entflammbarkeitentflammbar und brennt nach entfernen der Zündquelle weiter
typischer EinsatzbereichKlettersport, Automotiv, Luftfahrt, High-Tech Industrie
Zusatzinformationengute Beständigkeit gegen Lösungsmittel, Kraft- und Schmierstoffe, durch einige Säuren und Laugen angreifbar. Geringe Leitfähigkeit
 
bei uns verwendete Garnfeinheiten
 
Standardprogramm-
Sonderprogramm840 dtex und 1680 dtex in Farbe gelb, schwarz nur mit Mindestmenge beschaffbar

Latexfaden, Gummi

Zugfestigkeit>250 kgf/cm²
Bruchdehnung∅300-800% je nach Erntequalität - es handelt sich um ein reines Naturprodukt mit hoher Schwankungsbreite
Schmelztemperatur∅150° C
thermische Dauerbelastung             ∅100°-150° C
UV-Beständigkeitschlecht, kann durch Umhüllfaden im Webprozess verbessert werden
Nass/Trocken Bewertunggleiche Zugfestigkeits- und Dehnungseigenschaften im Normalklima
Entflammbarkeitentflammbar und brennt nach entfernen der Zündquelle weiter
typischer EinsatzbereichKlettersport, Automotiv, Luftfahrt, Möbel
Zusatzinformationenschlechte Beständigkeit gegen Chemikalien
 
bei uns verwendete Garnfeinheiten
 
Standardprogramm-
Sonderprogramm-

Breiten

 

Gurtbreiten sowie Bahnenbreiten unserer Stretchware erfordern unterschiedliche Maschinen. Je nach Produktgruppe haben wir folgenden Möglichkeiten...

  • ilira-stretch zwischen 60 und 1200 mm
  • ilira-elastic zwischen 20 und 120 mm
  • ilira-roll zwischen 10 und 35 mm
  • ilira-tech zwischen 4 und 115 mm
  • ilira-automotive zwischen 4 und 115 mm

Sprechen Sie uns auf jeden Fall an, wenn wir Ihre Wunschbreite mit unseren Standardgurten nicht abdecken können. Falls Möglichkeiten bestehen erarbeiten wir gemeinsam eine Lösung.


Auftragswerte & Mindestmengen

 

Mindestauftragswert

Aus unserem Standardlieferprogramm beliefern wir Sie ab einem Mindestauftragswert von € 200,00.  - gerne auch sortierte Warensendungen.

 

Mindestfertigungsmengen

Je nach Gurtbreite steigt der Arbeitsaufwand für das Aufrüsten eines Webstuhls. Aus diesem Grund ist eine Gurtband Fertigung erst ab einer Mindestmenge für alle Parteien sinnvoll. Gehen Sie bei einfachen Artikeln mit schnellen Laufzeiten auf unseren Maschinen von ca. 5.000 m bis 10.000 m aus. Umfangreichere Bänder, schwere Gurte sowie Spezialartikel können ab 2.500 m für Sie produziert werden.

Ebenso verhält es sich im Stückbereich. Zuschnitte und einfache Näharbeiten sind ab 100 Stück möglich, da hier Standardprozesse zur Anwendung kommen. Umfangreiche Rüstzeiten für Ultraschall & Lasertechnik lohnen erst ab höheren Stückzahlen. Ebenso umfangreiche Einrichtungen auf Näharbeitsplätzen mit passenden Anlegewerkzeugen. 

Zu unseren Angeboten erhalten Sie einfache Handmuster sowie vergleichbare Artikel in evtl. abweichender Breite, Dicke und Farbe meistens kostenlos von uns. Umfangreiche Musterungen werden über Musterpauschalen abgerechnet - sprechen Sie uns dazu einfach an.


Lieferzeiten

 

Wir beliefern Sie innerhalb...

  • 24 Stunden per Express - Bestelleingang bis 12 Uhr aus verfügbarem Sortiment
  • 48 Stunden aus unserem umfangreichen Standardsortiment für Lieferorte in Deutschland
  • 96 Stunden für internationalen Versand für Lieferorte in Europa

Bei Abrufaufträgen sind die für Sie passenden Lieferzeiten mit uns vereinbart. Wir stellen innerhalb dieses Zeitfensters eine erneute Belieferung über Bevorratung sicher. Spezielle Szenarien können Sie selbstverständlich mit uns vereinbaren.

Webware außerhalb des Standardsortiments können wir oft binnen 6-8 Wochen realisieren. Sehr selten müssen bei Spezialitäten aus unseren Gurtband Fertigungsmöglichkeiten 10 Wochen berücksichtigt werden. Dieses sprechen wir aber schon in der Angebotsphase mit Ihnen ab.

Konfektionsware können wir im Normalfall binnen 3 Wochen abwickeln. Sonderanfertigungen oder Bauteile mit ergänzenden Beschlagteilen müssen wir im Auftragsfalle immer separat abstimmen. Internationale Beschaffungsmärkte sorgen immer wieder für unplanbare Verzögerungen. 


Thermische Veredlung

 

Wir verarbeiten zum größten Teil Garne aus synthetische Multifilamentfasern. Die thermoplastischen Eigenschaften dieser Garne, lassen sich nur in einem bestimmten Temperaturbereich beeinflussen. Nach auskühlen, bleiben die veränderten Parameter im Gurt erhalten. Dieser Prozess ist mit bügeln zu Hause vergleichbar, nur sehr viel komplexer! Wir können im Bandbereich viel mehr Parameter  beeinflussen.

Bei uns in der Produktveredelung unterscheiden wir grundsätzlich zwischen zwei Arten der thermischen Produktveredelung:

  • Thermostabilisieren
  • Thermofixieren

Bei beiden Prozessschritten bringen wir den Gurt mittels Wärme in einen thermischen Einflussbereich. Die benötigte Temperatur für den jeweiligen Prozess ist vom Rohstoff und dem Band an sich abhängig. Auf jeden Fall ist die Veredelungstemperatur niedriger als die Schmelz und Zersetzungstemperatur des Werkstoffes.

Bei Erwärmung tritt Schrumpf ein - diesen Materialschrumpf können wir durch definierten Zug auf den Gurt kontrollieren. Die Unterscheidung der beiden Veredelungen ist die Dauer der eingestellten Temperatur und der Kraft mit denen der Gurt kontrolliert wird.

  1. Thermostabilisieren
    Dabei wird für sehr kurze Zeit eine Temperatur über den Gurt aufgebracht, das Material beginnt sich leicht zu verändern. Durch diese kurzzeitige Erwärmung wird die Gurtoberfläche glatter und weicher. Die Rücksprungkraft des Gurtes wird größer was mit "bügeln" vergleichbar ist. Durch Haltekräfte reduzieren wir Spannungsdifferenzen innerhalb der Gurtkonstruktion. Der Gurt wird optisch ruhiger, seine zugdynamischen Eigenschaften gleichmäßiger. Es können aufgrund der Anlagenkonstruktion aber keine Veränderungen der Dehnungswerte des Gurtes vorgenommen werden.

  2. Thermofixieren
    Beim Thermofixieren wird mit ähnlichen Temperaturen wie beim Thermostabilisieren gearbeitet. Einwirkzeit der Temperatur und die kontrollierte Abkühlzeit sind bei diesem Prozess deutlich länger. Die Oberfläche wird noch glatter das Rücksprungverhalten weiter verbessert.

    Durch unsere große Thermofixieranlage sind längere Einwirkzeiten der Temperatur möglich. Durch höhere, exakt zu definierende Zugkräfte können wir bei dieser Anlage das Dehnungsverhalten des Gurtes beeinflussen.

    Schrumpfen
    Der Gurt kann geschrumpft werden, um ein Nachschrumpfen bei Erwärmung zu minimieren und um unter Belastung höhere Dehnungen zu ermöglichen.

    Verstrecken
    Der Gurt kann verstreckt werden, um kürzere Dehnungen unter Last zu erreichen.

[KiiPER]-FAQ

 

 

Mein [KiiPER]-Aufbewahrungsnetz ist zu klein für die Markierungen in der Bohrschablone. Habe ich ein zu schmales Netz bekommen?

Nein! Das Netz kommt „kleiner“ aus der Verpackung, da es erst auf die richtige Länge gespannt werden muss. Hier die Spannweiten im Überblick:

  • Netz [S] muss um ca. 3 – 5 cm gespannt werden
  • Netz [M] muss um ca. 5 – 7 cm gespannt werden
  • Netz [L] muss um ca. 9 – 11 cm gespannt werden
  • Netz [XL] muss um ca. 12 – 14 cm gespannt werden

 Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserer Galerie im Unterpunkt [KiiPER]-FAQ - KLICK!

 

Wie kann ich meinen [KiiPER] entfernen, ohne Ihn zu beschädigen?

Mit etwas Geschick können Sie innerhalb von 3 Schritten Ihren [KiiPER] nach Montage entfernbar machen. Dazu bearbeiten Sie die Konsolen wie folgt...

  • an jeder der vier Hakenposition auf der Innenseite der Konsole (von der Netz-Seite aus) 3 kleine Einschnitte vornehmen
  • die Einschnitte von innen nach außen ausbrechen
  • nun kann bei der montierten Konsole mithilfe eines Schraubendrehers die Abdeckung wieder „entriegelt" werden

Zum besseren Verständnis haben wir in unserer Galerie im Unterpunkt [KiiPER]-FAQ eine kurze Anleitung hierzu eingefügt - KLICK!

Abgesehen von dieser Möglichkeit kann man [KiiPER] nicht demontieren, ohne die Abdeckungen aufzubohren. Ohne Werkzeug kann unser Aufbewahrungsnetz nicht entfernt werden und ist somit diebstahlsicher und auch für öffentliche Plätze geeignet.

 

Was kann ich mit meinem [KiiPER] verstauen?

Wir haben [KiiPER] absichtlich unten offen gelassen. Dadurch können Sie mehr verstauen, oder sogar ganz "durchladen". Sobald Sie einmal einen [KiiPER] erlebt haben, erkennen Sie die vielen Vorteile.

 

Leiert das Netz aus?

Es handelt sich nicht um ein Gumminetz - Gummi leiert aus! Wir verarbeiten ein technisches Elastomer. Dieses ist wesentlich strapazierfähiger. Sollte Sie einmal eine Delle im Netz haben, weil Sie etwas das ganze Jahr über im Netz hatten, können Sie mit einem normalen Fön die Delle wieder entfernen und das Netz elastisch machen - doch Vorsicht, nicht zu heftig erwärmen!

 

Welche [KiiPER] - Größen sind momentan verfügbar?

Die folgenden Größen sind momentan verfügbar:

  • S – innere Spannweite ca. 20 cm
  • M – innere Spannweite ca. 27 cm
  • L – innere Spannweite ca. 35 cm
  • XL – innere Spannweite ca. 45 cm

 

Was bekomme ich, wenn ich eine Verpackung bestelle?

Im Lieferumfang enthalten sind...

  • 1x Netz mit angenähten Netzhaltern
  • 2x Konsole zur Montage des Netzes
  • 2x Abdeckung zur Fixierung des Netzes auf der Konsole - kann nur durch Zerstörung demontiert werden
  • 1x Bohrschablone
  • 6x Blechschrauben 4,8x13
  • 6x Holzschrauben 5x17

 

Welche unterschiedlichen Muster kann mein Aufbewahrungsnetz haben?

Das Netz wird aktuell in linierter und karierter Version angeboten.

 

Gibt es [KiiPER] in unterschiedlichen Farben?

In unserem aktuellen Netz-Sortiment befindet sich neben der karierten & linierten Version in schwarz, auch die linierte Version in grau.

 

Haben Sie Einbauideen für mich?

Selbstverständlich! [KiiPER] kann auf jede erdenkliche Weise montiert werden. Sie können sowohl die Konsolen unten und oben installieren (vertikale Montage), an der Decke befestigen, am Boden befestigen oder gerne auch schräg anbringen. Suchen Sie sich freie Flächen - überall dort kann [KiiPER] zum Einsatz kommen!

 

Kann ich [KiiPER] montieren, ohne zu bohren?

Nein! Für die Befestigung eines originalen [KiiPER] Netzes sind mind. 4 Bohrungen zwingend erforderlich - 6 empfehlen wir!

Aber: Um Bohrungen in der Wand / im Wohnwagen etc. zu vermeiden, kann das Netz auf ein Zwischenelement (z.B. Holzbrett oder Kunststoffplatte) montiert werden. Dieses wird mittels Montageschaum / doppelseitigem Klebeband / Klettband / Silikon etc. an der gewünschten Stelle befestigt.

 

Kann ich mein Aufbewahrungsnetz auch draußen anbringen?

Es spricht kein Grund dagegen. [KiiPER] ist weitgehend Wetterfest und vor allem diebstahlsicher. Schützen Sie Ihn jedoch so gut es geht vor Sonne - die Haltbarkeit wird dadurch gesteigert.

 

Wie lange hält ein [KiiPER]?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Funktionstüchtigkeit hängt von der Behandlung ab. Sofern [KiiPER] jedoch nicht willentlich beschädigt, eingeschnitten etc. wird, leiert das Netz auch nicht aus. Schützen Sie [KiiPER] so wie alle anderen Kunststoffe gut vor direkter Sonneneinstrahlung, dann hält [KiiPER] ebenso lange wie andere Kunststoffprodukte.