Geschichte

Heinrich Robert Rathgeber erwarb 1933 die Klöppelei und Gurtweberei Arthur von Zabern, die zu diesem Zeitpunkt Antriebsriemen für Mühlen, Halftergurte für Pferde und Gürtel für das Militär herstellte. Er firmierte das Unternehmen um in Jute- und Leinen-Industrie H.R. RATHGEBER und meldete das Markenzeichen jlira an.

Vieles hat sich verändert im Laufe der Jahrzehnte. Aus dem Markenzeichen jlira wurde ilira, die Antriebsriemen und Halftergurte wurden durch mehr als 1000 neue und zeitgemäße Produkte ersetzt. Bis heute ist das Unternehmen im Besitz der Familie Rathgeber - die 3. Generation mit Lutz R. Rathgeber hat die Leitung des Unternehmens inne.

Herausforderungen werden mit  Ideen und schwäbischem Tüftlergeist erfüllt.


Unsere Geschichte in Schlaglichtern:

1933 Heinrich R. Rathgeber kauft das Unternehmen mit 6 Mitarbeitern

1935 Eintragung des Markennamens jlira und des Markenzeichens R

1938 Kauf des Wohnhauses Weberstrasse 12 als Bürogebäude

1940 Anbau für Färberei und Lager

1948 Bau des Verwaltungsgebäudes

1950 Eintritt von Roland Rathgeber in die Firma

1951 Entwicklung des elastischen Polstergurts ilira-elastic

1953 Änderung der Rechtsform zur KG 

1953 Übernahme der Geschäftsführung durch Roland Rathgeber

1955 Bau eines neuen Websaals

1959 Erste Teilnahme an der Interzum in Köln

1963 Rolladengurte ilira-roll werden Bestandteil des Produktportfolios

1965 Erste Teilnahme an der R+T in Stuttgart

1966 Tod des Firmengründers Heinrich Rathgeber

1970 Entwicklung technischer Artikel ilira-tech

1972 Aufbau einer Konfektion - 1. Produkt Skifang-Riemen

1975 Umstellung auf Nadelband-Technologie abgeschlossen

1977 Gurte für KFZ und NFZ im Programm ilira-automotive

1981 Einrichtung einer eigenen Färberei